Der Wert einer Immobilie – Hierauf müssen Sie achten

Hat eine Immobilie Ihr Kaufinteresse geweckt, so werden Sie sich wahrscheinlich als Nächstes mit dem Wert und den entstehenden Kosten auseinandersetzen. Sie haben die Möglichkeit, den Wert der Immobilie selbst zu bestimmen oder einen Sachverständigen mit der Ermittlung des Wertes zu beauftragen.

In unserem Ratgeber zum Thema Immobilien finden Sie weitere wichtige Informationen zur Wertermittlung. Sollten sie eine kostengünstige Immobilie gefunden haben, wie zum Beispiel ein Objekt aus einer Zwangsversteigerung, so sollten Sie nicht zwangsläufig davon ausgehen, dass der Auslauf der Beleihung bei der Finanzierung automatisch geringer ausfallen wird.

Zwangsversteigerungen – Immobilien bewerten

 

Sollten Sie eine Immobilie besonders günstig erwerben können, so liegt der Kaufpreis unter dem Immobilienverkehrswert liegen. Dieser Verkehrswert ist der Preis, der am Markt für dieses Objekt üblich ist. Bei Zwangsversteigerungen ist dies in der Regel der Fall, denn hier sind die Objekte oftmals bereits für rund 70 Prozent des üblichen Verkehrswertes erhältlich.

Bei einer Immobilienfinanzierung wird allerdings nicht mit dem höheren Verkehrswert kalkuliert, sondern von dem tatsächlichen Kaufpreis ausgegangen, weil dieser den aktuellen Preis am Markt darstellt. Aus diesem Grund wird auch in diesem Fall dazu geraten, durch den Einsatz eigener finanzieller Mittel den Auslauf der Beleihung möglichst niedrig zu lassen. Es handelt sich dabei um den prozentualen Anteil vom Zuschlag, der finanziert werden soll. So kann ein enormer Zinsvorteil für Sie entstehen.